Sie sind hier: Impressum

Rechtliches ---->>> Rechtslehre









Impressum



IG Licht e.V.
Haan 33
51588 Nümbrecht
02293-93 743 90 (14-24Uhr)
IG-Licht@IG-Licht.de
www.IG-LICHT.de
Vereinsregisternr. 902
Amtgericht 51545 Waldbröl



Disclaimer



Hiermit schließe ich mich von der Haftung für verlinkte Seiten und deren Inhalt den Gesetzen entsprechend aus.

Copyrightverletzungen, falls vorhanden, obwohl diese nicht beabsichtigt wurden, werden bei Beanstandung umgehend beseitigt.

Hinweis

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich von obskuren Gruppen, die naziverseuchtes Gedankengut verbreiten wie zum Beispiel extrablog-akenigma angegriffen werde, weil ich zur Aufklärung gegen die Unwissenheit über das Informationsdefizit und der gezielt betriebenen Desinformation beitrage. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von jeglichem sogenannten Nazi-Gedankengut welches mir wann auch immer versucht wird unterstellt zu werden.

Rechtshinweis



Rechtshinweis

Klienteninformation



Aufgrund der derzeitigen Rechtsprechung bin ich verpflichtet, folgende Information mitzuteilen:

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt/Heilpraktiker.



Judikative



Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieser Internetseite fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.

Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.

Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoss gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.

Nach oben